Apfeltarte Rezept zum nachbacken

Apfeltarte

Es ist wieder so weit. Es ist Herbst und die Äpfel an den Bäumen sind reif. Deshalb zeige ich dir heute mein einfaches und schnelles Apfeltarte Rezept.

Tarte aux pommes

Tartes kommen ursprünglich aus der französischen Küche. Dort nennt man diese Art von Apfelkuchen Tarte aux pommes.

Französischer Apfeltarte ist zugleich knusprig, wie auch wunderbar saftig. Außerdem kommt der Geschmack der Äpfel wunderbar zur Geltung. Ich empfehle dir daher eine geschmacksintensive Apfelsorte zum Backen zu verwenden.

Süßer Tarte

Wer schonmal Tarte gegessen hat weiß, dass ein klassischer Tarteteig geschmacksneutral ist. Er enthält weder Zucker noch Salz. Mein Rezept habe ich jedoch etwas abgewandelt.

Da Zimt und Zucker wunderbar zu Äpfeln passen, habe ich mein Tarte Rezept Süß gemacht. Das macht diesen vegetarischen Apfeltarte zu einer süßen Versuchung.

Wichtig ist einfach nur, dass du nicht zu viel Zimt und Zucker verwendest. Schließlich soll es ja den Geschmack der Apfel nur abrunden und nicht überdecken.

Tarteteig

Der Tarte Boden besteht aus einem speziellen Mürbeteig. Das Besondere daran ist Folgendes:

Der Mürbeteig für den Tarte bereitest du ohne Eier und Milch zu. Er besteht lediglich aus Butter, Mehl, Salz, Zucker und etwas Wasser.

Wenn du also lieber einen veganen Teig möchtest, kannst du ganz einfach die Butter mit Margarine ersetzen. Veganer Tarte schmeckt genauso lecker.

Falls du so einen Teig noch nie zubereitet hast, bitte nicht erschrecken!

Nachdem du die Butter mit dem Mehl, dem Salz und dem Zucker vermengt hast, hat er zunächst noch die krümelige Konsistenz, die man von Mürbeteig gewohnt ist. Nach der Zugabe des Wassers wird er jedoch weich und klebrig! Das soll aber so sein, also keine Sorge 😉

Apfeltarte Belag

Wie der Name ja schon sagt, ist der Hauptteil des Belags aus Äpfeln. Damit die Flüssigkeit aus den Apfelscheiben den Tarte Boden nicht aufweicht, brauchen wir darunter jedoch erstmal noch eine Schicht Semmelbrösel.

Die saugen den Saft beim Backen auf, und quellen dabei. Dadurch werden die Brösel schön weich und nehmen den Geschmack der Äpfel an.

Um das Ganze zum Schluss noch abzurunden, streue ich kurz bevor der Apfeltarte fertig gebacken ist noch eine Schicht Zimt mit Zucker oben auf die Äpfel. Dadurch karamellisiert der Zucker noch ein wenig.

Tarte Backform

Backformen für Tartes gibt es in allen Größen und Formen. Ich habe für dieses Apfel Tarte Rezept eine runde Tarteform mit 26 cm Durchmesser verwendet. Ihr könnt das Rezept natürlich auch auf eine andere Größe umrechnen.

Welches Material die Backform haben sollte, bleibt euch überlassen. Achtet aber darauf, dass der Tarte sich gut herauslösen lässt, ohne ihn zu stürzen. Ich empfehle daher eine Form aus Silikon oder mit Hebeboden.

Drucken

Apfeltarte

Süßer Apfeltarte einfach und schnell selber backen.
Gericht Kuchen, Nachspeise, Tarte
Land & Region Deutsch, Französisch
Keyword Apfelkuchen, beste, einfach, Herbst, karamellisierte Äpfel, lecker, Quiche, süß, Tarte aux pommes, vegan, vegetarisch, wenig Zutaten
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden
Arbeitszeit 2 Stunden 55 Minuten
Portionen 12 Stücke
Kalorien 175kcal

Equipment

  • Tarte Backform

Zutaten

Für den Mürbeteig

  • 125 g Butter in Stücken
  • 250 g Mehl 405
  • 1 TL Salz
  • 40 g Zucker
  • 125 ml Wasser

Für den Belag

  • 5 Äpfel
  • 50 g Semmelbrösel fein
  • 2 EL Zucker
  • ½ TL Zimt

Anleitungen

Tarteteig Zubereitung

  • Zuerst die Butter mit dem Mehl, dem Salz und dem Zucker zu einem krümeligen Teig verrühren.
  • Anschließend das Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  • Danach den fertigen Teig in Folie wickeln und für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Währenddessen eine 26 cm Tarteform fetten und die Äpfel für den Belag entkernen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.
  • Dann den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen.
  • Anschließend die vorbereitete Backform mit dem Teig auslegen und die Ränder mit einem Messer abstreifen. Den Mürbeteig mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Tarte Belegen

  • Den Tarte Boden mit dem Paniermehl bedecken und gleichmäßig verteilen.
  • Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
  • Jeweils immer ¼ von den geschnittenen Äpfeln nehmen und so auffächern, dass die Schalen zu sehen ist. Die Stücke in unterschiedlichen Richtungen auf dem gesamten Tarte verteilen.
  • Den Tarte für 30 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen backen. Währenddessen den Zimt mit dem Zucker mischen.
  • Den Tarte kurz aus dem Ofen nehmen, um ihn mit der Zimt-Zucker Mischung zu bestreuen. Anschließend weitere 5 Minuten auf oberster Schiene backen, damit der Zucker karamellisiert.

Video

Häufig gestellte Fragen und Backtipps

Hilfe! Mein Mürbeteig ist weich und klebrig.

Keine Sorge. Klassischer Mürbeteig ist zwar normalerweise krümelig, dieser wird nach der Zugabe von Wasser jedoch mit Absicht weich und etwas klebrig. Falls du deshalb Probleme beim Ausrollen hast, solltest du ihn etwas länger kühlen.

2 Gedanken zu „Apfeltarte Rezept zum nachbacken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating